Zusammenfassung des neuen Curriculums

Zusammenfassung des neuen Curriculums

Liebe Kommilitonen,


wir haben uns in den letzten Tagen mit Rektor Prof. Merkely, dem zukünftigen Dekan Dr. Kellermayer, dem Direktor des deutschsprachigen Studiengangs Prof. Mocsai und dem zukünftigen Vizerektor des deutschsprachigen Studiengangs Dr. Alpár getroffen.


In diesen Treffen konnten wir Antworten auf viele Fragen erhalten und einige Wünsche umsetzten.


In der unten beigefügten PPT könnt ihr einen Überblick über die Übergangsjahre bekommen. Bitte meldet euch bei uns, solltet ihr hierzu noch Fragen haben!


Im Folgenden möchten wir eure Fragen beantworten. Alle jahrgangsspezifischen Aussagen beziehen sich hierbei nur auf den Übergangsjahrgang!


Neues 2. Jahr:
Hier wird als zusätzliches Fach Immunologie unterrichtet. Der Immunologieteil im Fach Physiologie wird gestrichen. Um das Physikums Zeugnis an der Semmelweis zu erhalten, muss Immunologie bestanden werden. Es ist aber möglich, Immunologie bei Nicht-Bestehen in das 3. Jahr mitzunehmen.


Neues 3. Jahr:
Pharmakologie wird in gekürzter Form unterrichtet. Das Teilgebiet der klinischen Pharmakologie wird entnommen und im 4. Jahr unterrichtet (regulär im Sinne des neuen Curriculums). Des Weiteren stellt das Institut eine Liste mit relevanten Wirkstoffen zusammen und wird in Zukunft das Hauptaugenmerk auf die Übergruppen der Medikamente legen. Hierdurch wird die Stoffmenge deutlich reduziert. Nichtsdestotrotz bleibt dieses Jahr unserer Meinung nach recht anspruchsvoll.


Neues 4. Jahr:
In den Blockunterricht wird der Pharmakologie Unterricht implementiert. Dieser wird nicht blockweise stattfinden, sondern fortlaufend, wöchentlich an einem der blockfreien Tage. Wir haben uns dafür eingesetzt, dass es im Winter zwei freie Wochen für diesen Jahrgang geben wird, an denen eine Art „Kolloquium“ in Pharmakologie abgehalten wird. In diesem Zeitraum könnt ihr für die Prüfung lernen und diese absolvieren. Die Zeit kann zur Verfügung gestellt werden, da im Übergangsjahrgang keine klinische Pharmakologie unterrichtet wird. Des Weiteren werden die Erkrankungen des Metabolismus im 3. Jahr in der Inneren Medizin, statt im 4. Jahr, unterrichtet und so weiterer Raum für die Pharmakologie geschaffen. Die Prüfung wird in Form einer Seminarprüfung bei eurem eigenen Praktikumsleiter abgeleistet, welche in erster Linie die Rezeptschreibung betrifft. Hierbei soll deutlich mehr Wert auf die digitale Form der Rezeptschreibung gelegt werden.


Neues 5. Jahr:
Hier wird sich nichts ändern. Der Unterricht wird genauso ablaufen wie bisher, mit einer
Prüfungsphase im Winter und einer Prüfungsphase im Sommer.

Neues 6. Jahr:
Es wird ein Wahlfach geben.


Allgemeine Informationen:
Prüfungsphase: Wir wurden von einigen Studenten gefragt, ob eine Verlängerung der Prüfungsphase für die Übergangsjahrgänge möglich ist. Dies wurde uns von Seiten der Unileitung zugesagt. Die Prüfungsphase wird um mindestens eine Woche verlängert, wenn
erheblicher Bedarf besteht auch um mehr.


EU-Konformität: Das neue Curriculum wird absolut EU Konform sein. Unsere Abschlüsse werden innerhalb der EU 1:1 anerkannt.


Mitnehmen von Prüfungen und Fächern bei Nicht-Bestehen: Sämtliche Fächer können in das Übergangjahr und über dieses hinaus mitgenommen werden. Hierfür wird seitens der Universität absolut Sorge getragen. Prüfungen wiederholen im Blockunterricht: Jeder Block wird mehrfach im Jahr angeboten. Sobald eine andere Gruppe in diesem Block ihre „Prüfungswoche“ hat, können die Prüfungen nachgeholt werden.


Verpasste Blöcke nachholen: Sollte ein Block verpasst werden, kann dieser in den Blockfreien Tagen in einer anderen Gruppe sowohl der Deutschsprachigen, wie auch der englischsprachigen Studenten nachgeholt werden.


Ferien: Neben den Osterferien wird es im nächsten Jahr zum ersten Mal in der Geschichte dieser Universität Winterferien geben. Diese werden von Weihnachten bis mindestens 6/7. Januar andauern.


Chaos bei der Einführung: Hier haben uns Prof. Merkely und Dr. Kellermayer versichert, persönlich einzuschreiten und Ordnung zu schaffen, sollte es während der Einführung zu Problemen kommen.

Informationen über Fächer und Voraussetzungen: Jedes Institut wird verpflichtet bis zum 6. September auf der Website Folgendes verbindlich zu veröffentlichen:
• Welche Voraussetzungen müssen erfüllt werden, um dieses Fach ins nächste Semester bei Nicht-Bestehen mitzunehmen?
• Wie sieht der Themenkatalog für die Prüfung aus?
• Ein deutsches Lehrbuch als Referenzgrundlage
• Wann und unter welchen Bedingungen wird ein Wettbewerb in dem Fach
stattfinden?
• Welche Bedingungen zur Teilnahme an der Prüfung zu erfüllen?


Wahl des Neuen oder Alten Curriculums: Über das Neptunsystem wird eine Abstimmung veröffentlicht, in der jeder Student des deutschsprachigen Studiengangs seine Zustimmung oder Ablehnung gegenüber dem neuen Curriculum angeben kann. Nur bei einer Zustimmung von über 85% wird das neue Curriculum in Form der Übergangsphase für die deutschsprachigen Studenten eingeführt. Bei einer geringeren Zustimmung studieren wir hier mit dem derzeitigen Curriculum zu Ende und das neue Curriculum wird in aufsteigender Ordnung, beginnend mit dem neuen ersten Semester, eingeführt.


Wir hoffen hiermit eure drängendsten Fragen beantwortet zu haben. Solltet ihr noch weitere Fragen oder Anliegen haben, stehen wir euch selbstverständlich jederzeit zur Verfügung!

Wir hoffen, eure Prüfungen haben gut geklappt und wünschen euch einen schönen Sommer und bis zum nächsten Semester!

Eure DSVS

DE_Prezentacio_2019-20-as-tanev_20190618

zurück zum Text